YORK: Traveller (2016)

Traveller

Dass richtig gute Musik immer seltener wird, kommt mir sehr entgegen, da ich immer weniger Zeit zum Rezensieren habe. Nach ca. vier Jahren präsentiert Sound-Designer Torsten Stenzel aka YORK sein neuestes Werk: „Traveller“. Ob es mit seinem Vorgänger „Islanders“ mithalten kann? Die Antwort will ich schon vorweg geben: Nein, denn das Jahrhundertwerk von 2012 ist kaum zu toppen. Wie dem auch sei, auf „Traveller“ befinden sich immerhin eine Handvoll erlesener Klangperlen, die allein den Kauf des gesamten Doppelalbums rechtfertigen.

Gleich zu Beginn geht’s los mit einer fulminanten Gesangsnummer von keiner geringeren Stimmkünstlerin wie Kim Sanders! Sie versteht es wie kaum eine andere den geneigten Hörer widerstandslos in ihren Bann zu ziehen. Wenn dann auch noch im Mittelteil dieser achtminütigen Offenbarung die sagenhafte Gitarre des Produzenten-Bruders Jörg Stenzel erklingt, ist der Drops gelutscht – und ein zeitloser Chilloutsong geboren. Überhaupt ist es die glasperlenklare, konventionell gespielte Gitarre, die ein sonniges Feeling in die ohnehin verträumte Atmosphäre transportiert. Herausragend z.B. der Instrumentaltrack „Burning Flame“ – o.m.g. was für ein göttlicher Gitarren-Ambientsound – zum Niederknien! „With You“ wird gesungen von der markanten Stimme des Deep Voices Sängers Alexander K.G. Klaus – knackig, cool und inspirierend. Bei der Auswahl von 24 unterschiedlichen Tracks, die in „Chilled“ und „Not so Chilled“ aufgeteilt sind, wird sicherlich jeder Hörer seine Favoriten finden. Ich jedenfalls habe mindestens eine Handvoll gefunden, aber die lohnen sich – und wie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.