Steve Lukather: „Transition“ (2013)

Vielleicht verspätet, doch nie zu spät, das neue Album „Transition“ vom legendären Toto Gitarristen Steve Lukather erschien schon vor einigen Monaten. Die Zusammenarbeit mit Keyboarder CJ Vanston hat erheblich den Stil des Albums geprägt. Entstanden ist eine moderne Fusion verschiedener Rock-Elemente von Jazz bis Prog-Rock und Songwriter-Blues.
Steve selbst beschreibt die Arbeit zu seinem Titelstück wie folgt: „Transition ist ein Wendepunkt für mich. Ich habe meinen Gitarrensound organischer klingen lassen, habe Power-Akkorde vermieden und versucht Harmonie hinzuzufügen. Ich bin wirklich kritisch mit mir und brauchte einen Co-Produzenten, der mir sagt ‚genug – es ist in Ordnung so’.
CJ Vanston konnte es. Ich verberge nicht meine Einflüsse aus dem 70er-Prog-Rock“.
Allein der facettenreiche, fulminante Titeltrack in beigefügtem Video (bitte bis zum Schluss anhören) ist das ganze Album wert. Ich persönlich mache keinen Hehl daraus, dass Steve Lukather mein ultimativer Guitar-Hero ist. Und wenn es auch noch so abgedroschen klingen mag: Er ist tatsächlich besser und reifer geworden. Das gesamte Meisterwerk strotzt vor Musikalität und bietet für jeden was, der anspruchsvolle Rockmusik mag. Natürlich trumpfen auch hier und da die obligatorischen Toto-Riffs auf. Ein sagenhaftes Album, das zu Unrecht nur für den speziellen Lukather-Fan Zugang findet. Bärenstark!

httpv://www.youtube.com/watch?v=lbgW-N3o4sk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.