Musik: Milchbar Seaside Season 3

Den ganz großen Wurf sollte der interessierte Hörer bei einer Milchbar-Compilation nicht unbedingt erwarten. Den sparen sich Blank & Jones eh für ihre „Relax“-Serie auf. Umso mehr  überzeugt die gelungene Auswahl an Interpreten und Songs.

Kein Wunder, dass schon am ersten Veröffentlichungstag die „Milchbar“ Platz 1 der i-tunes-Electronic-Charts belegt. Doch zunächst mal ein Lob für die Verpackung. Eingebettet in einer mehrseitig illustrierten Deluxe-Hardcover-Package liegt wohlbehütet der Silberling.

Wie gewohnt startet das Album mit dem obligatorischen Meeresrauschen. Die Sunset-DJs selbst liefern den Eröffnungstrack: zauberhafte Akustikgitarre auf bassbetontem Klangteppich. Ein fließender Übergang zu den folgenden Tracks, die sich Stück für Stück wie Frühlingsknospen zart entfalten und in dem Titel „Out of Town“ von Cantoma wie im Garten Eden voll erblühen. Immer üppiger wird die Frucht der Klänge, ein Lustwandeln im Jardin de Tuileries. Ein paar Tracks später, für Genießer, erhebt sich mächtig die Sonne über die Savanne Ostafrikas. Der schwebende Song „Serengeti“ geht echt unter die Haut.

Die Konstellation Natur und Musik erhält mit dieser Platte wieder eine neue Bedeutung. Surprise, Surprise:  Nena … Ja, die Deutsch-Rockerin der 80er, ist mit ihrer Edelballade „Lass mich dein Pirat sein“ ebenfalls an Bord. Was für eine Strahlkraft diese unverfälschte Originalaufnahme doch hat. Ab Mitte des Albums gleitet der Sound von der sinnlichen Ambientmusic in die flockig-leichten Beats über. Genau hierin liegt die Stärke und Einzigartigkeit von Blank & Jones. Sie kreieren mit dieser Zusammenstellung einen dieser magischen Momente, die man nie vergisst. Die rhythmischen Songs verbreiten echt gute Laune. Spanische Gitarre trifft auf Dancefloor, Electrobeats auf Reggae … absolut stylish.  Cocktails schlürfen und das Tanzbein schwingen. Feines Album!

Will Lücken

Ein Gedanke zu „Musik: Milchbar Seaside Season 3“

  1. Hi Will, danke für den Tipp. Nachdem ich schon bei Apfelwahn gerne deine CD-Kritiken gelesen habe möchte ich hiermit sagen, es ist mir immer ein Vergnügen deine Musiktipps zu lesen. Auch wenn die Geschmäcker verschieden sind, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.