Musik: CELL Live at Kumharas

CELL (aka Alexandre Scheffer aus Paris) gehört zu den Musikern, die bedauerlicherweise außerhalb der Ambient-Szene kaum einer kennt. Er ist ein begnadeter Keyboarder und Komponist. Viele seiner eigenwilligen Kompositionen sind auf zahlreichen CDs wiederzufinden, sowie in Werbeclips, Kurzfilm- oder Catwalk-Beschallung.

Während seines Studiums für Jazzmusik am Konservatorium von Chambéry betrat er die Welt der Soundmaschinen. Schon mit 16 entschied er für sich elektronische Sounds mit Pop-Rock-Atmosphäre zu fusionieren. Dieser fundamentale Stil zieht sich bis heute durch seine Kompositionen.
Gegenwärtig, mit Mitte 30, ist CELL in den Chillout-Areas auf Ibiza oder St. Tropez ein gern gesehener Protagonist. Sein sensationeller Live-Gig in San Antonio wurde 2007 auf CD gebrannt. Erst Jahre später erreicht sie die Gehörgänge eines breiteren Publikums.

Zur Musik: Das ist ja die Crux mit den modernen Ambientsounds, man möchte sich entspannen, auf dem Sofa surfen und relaxen, doch wie soll das funktionieren? Ein prickelnder Rhythmus entwickelt sich. Schon wippen mir die Finger, zucken die Füße. Auf dichten Flächen streut der Künstler bizarre Percussions, die Palette reicht von fernöstlichen Tablas bis frischen Snares und immer wieder der wummernde Bass. Nach wenigen Minuten erreichen die allesamt langen Tracks eine Tiefe, die ein atemberaubendes Klangspektrum offenbaren. Ich kann nicht mehr entkommen. Nun verschmelzen sich lachende Kinderstimmen mit vibrierenden Keyboards … orientalischer Flair mit trancigen Beats. Kaum zu glauben, was dieser musikalische Outlaw hier für ein stimmungsvolles Electronic-Konzert präsentiert. Absolut empfehlenswert für Freunde cooler Ambientsounds mit atmosphärischem Drum’n’Bass

Will Lücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.