Michael E: „Second Nature“ (2015)

Für viele immer noch ein Geheimtipp: Der Pianist Michael E aus England. Seine Musik ist eine Mischung aus Smooth Jazz und Chillout. Das neue Album „Second Nature“ ist so wohltuend wie eine Tasse Kaffee am Morgen.

Der Sound klingt durchgehend entspannend – ohne wesentliche Höhepunkte – aber anspruchsvoll. Jazzige Einflüsse in Form von diversen Blasinstrumenten vermischen sich mit dichtgeknüpften Klangflächen aus dem Chillout-Genre. Sein spezielles Markenzeichen ist die Easy-Listening-Sounds mit Stimmen aus dem Off zu verknüpfen. Das ist dann teilweise wortloser Gesang oder sanft gesprochene Sätze, die die legere Stimmung optimieren, doch ganz ohne Kitsch. Die Musik von Michael E erinnert mich an meine kürzliche Fahrt um den Gardasee. Sie ist trotz gewisser Ressentiments malerisch schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.