Jens Buchert: „Elevation“ (2016)

Mit dem neuen Album „Elevation“ transportiert Jens Buchert den Hörer in ungeahnte Sphären der Lounge Music. Das mag zunächst gewagt sein und könnte den einen oder anderen Chillout-Fan irritieren. Für Hörer, die allerdings  das Besondere mögen, ist die CD eine Einladung.  Vielleicht wäre es von Vorteil, wenn man die Musik von Jens Buchert kennt.  Das erleichtert dann immens den Zugang zu dieser prätentiösen Electronica. Sie erfindet sich immer wieder neu, selbst wenn das bewährte Fundament aus geilen Beats und warmen Soundscapes konsequent durchgezogen wird. Jens Buchert versteht die Kunst der Melange aufs Beste. Entzückend, wie er zum Beispiel in „Luna“ den sphärischen Gesang einer Gastsängerin mit modernen Grooves vermischt. Überhaupt, das ganze Werk klingt nach Freestyle-Electronic für verwöhnte Ohren.  Reifer und intensiver denn je. Charmant, wie er in „Hallou“ die Riffs von Lou Reeds „Walk on the Wild Side“ in seinen eigenen Klangkosmos transferiert. Großartiges Album!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.