ENIGMA: The Fall Of A Rebel Angel (2016)

Endlich, nach 8 Jahren, ist es soweit. Nur Insider kennen die wahren Gründe der langen Funkstille. Der unsägliche Abriss seines Studios auf Ibiza und diverse private Umstände haben bei Michael Cretu für einen totalen Umbruch gesorgt. Kein Wunder, dass sein neues Album den Titel „The Fall of a Rebel Angel“ trägt. Michael Cretu hat alles auf eine Karte gesetzt … und alles gewonnen!

Es ist die Geschichte von niemandem und jeden. Unser „Held“ fühlt sich überwacht und hat nicht die Kontrolle über sein Schicksal. Er hat Angst. Sein Leben scheint ihm zu entgleiten. Während er durch eine imaginäre Stadt navigiert, sammelt er wichtige Erfahrungen und erlebt die kuriosesten Abenteuer. Er resümiert, dass Sex nichts mit Glück und der Glaube nichts mit Kathedralen zu tun hat. Und der Tod muss nicht eine schreckliche Sache sein. All diese Stimmungen und Erfahrungen setzt der geniale Sounddesigner in seine eigene Sprache der Musik um. Wir schreiben das Jahr 2016 und genau so ausgereift und vollendet ist die imposante Klangwelt von ENIGMA – fernab aller Musikprojekte auf dieser Erde. Michael Cretu war stets der Erste, der konträre Stilrichtungen miteinander verbunden hat. Das neue Album benutzt zwar die Effekte und Samples, die schon damals bei den ersten drei Alben zur Geltung kamen. Aber das macht ja den Kick aus. Heute ist seine Rhythmustechnik noch ausgereifter. Es kommen Percussion-Elemente zur Entfaltung, die man noch nie zuvor gehört hat. Michael Cretu arrangierte mit ANGGUN (Indonesien), AQUILO (England) und MARK JOSHER (Brasilien) erstklassige Sänger, die eine atemberaubende Gesangsatmosphäre verbreiten. Die geniale Musik von ENIGMA 8 hat Michael Cretu mit seinem neuen Merlin-Mobile-Studio wie aus einem Guss produziert und sie katapultiert den geneigten Hörer in höhere Sphären. Seit Jahren schon habe ich nicht mehr so etwas Grandioses gehört.
Album des Jahres – mindestens!

7 Gedanken zu „ENIGMA: The Fall Of A Rebel Angel (2016)“

  1. Dieses Album, Enigma 8 ist sehr emotional stimm gewaltig und Bass gewaltig. Oxygen Red ist nur eines von vielen wo so fesselt. Das Meisterstück und wo er sich selbst übertroffen hat ist Amen. Das kann man nicht in Worte fassen man muss es hören. Aber nur auf Vinyl. Gänsehaut feeling und er hat es geschafft die Brücke ? zwischen seven live many faces und den Alben 1-3 perfekt umgesetzt.

  2. Bei allem Respekt vor Cretus handwerklichem können muss ich sagen: Mir gefällt das Album nicht. Ich besitze die Vorgängeralben und mir ist es inzwischen genug mit Flüstern und Hauchen. Und das, was mystisch sein soll, ist für mich einfach schwülstig. Melodramatischer Kitsch für die Schmuserock-Sammlung. Und außerdem das Cover: Der rebellische Engel auf dem Sturz in die Brathändel-Station genannt Hölle, schon leicht angegrillt. Schlimm.

  3. Also ich finde das Album überhaupt nicht schwülstig und ich mag die Samples sehr. Das unterscheidet Enigma von anderen Bands. Für mich ist das ein Meisterwerk. Das Cover ist gewöhnungsbedürftig. Hoffentlich wird Amen die nächste single.

  4. Ich glaube das allen, den elektronische Musik unter Haut und Haare geht, nicht an dem neuen Enigma 8 Album vorbei kommen ! Schon beim anspielen ( Dolby 5.1 ) werden Kenner spüren, welch lupenreiner Diamant sich offenbart und sein Feuer über die gesamte Dauer, bis zur letzten Sekunde, zum erstrahlen bringt. Spannend, eimfühlsam und doch so kraftvoll ! Was für eine Schöpferkraft ! Sängerin Anggun, die längst ein fester Begriff, durch ihre sanfte, mitreißende, voluminösen Stimme, geworden ist, für mich ein Volltreffer für dieses Projekt ! Als kleine Anmerkung hätte ich mir noch mehr kraftvolle Gesangseinsätze, wie in dem Stück “ Sadeness “ , von Anggun gewünscht. Mich versetzt das Album in eine Art Wohlbefinden und es erzeugt ein immer widerkehrrendes Gänsehautgefühl ! In Verbindung mit diesen besonderen Ereignis, möchte ich mir zum Anlass nehmen und an dieser Stelle, eine Lanze brechen für den AKTEUR dieser Webseite, der hier ständig neue, zeitlose Musik, gefächert in einem breiten Spektrum präsentiert. Mit seinen Rezis. die sehr verständlich, kritisch und beim lesen fast Bilder entfachen können ! Für Freunde der elektronischen Musik. sehr wertvoll denn Will präsentiert, nach meiner Meinung, nicht irgendeine Musik, sondern Musik die, die Welt umspannt ! Es ist gut, das es Dein Schaffen gibt, bitte weiter so !!! Frank

    1. Herzlichen Dank, Frank. Du sagst es richtig: Die Musik von Enigma (und ich meine alle 8 Alben) ist einfühlsam und kraftvoll. Das unterscheidet ihn auch von anderen Elektronikern. Denn diese Art von Musik, die Rock- und Pop-Fans für seelenlos und Elektronikpuristen für weichgespült halten, ist moderne Klassik mit viel Gefühl.

      1. Ja Will, das Du auch dieser Meinung bist, finde ich einfach klasse ! Habe aber auch deinerseits nichts anderes erwartet ! Ich denke auch das“ Enigma 8 “ wegweisend, für alle anderen Künstler der elektronischen Musik, sein und werden wird !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.