ECHO GRID „Eventide“ (2014)

Ruhe – das höchste Glück auf Erden … fällt mir spontan ein, beim Hören der Songs von ECHO GRID, ein Electronicprojekt aus den Niederlanden. Das Downloadalbum „Eventide“ präsentiert dennoch eine spektakuläre Klangoase, die mehr ist als nur ruhige Hintergrundbeschallung. Da mich nach wie vor das Besondere interessiert, überzeugt ECHO GRID mit einer progressiven Entwicklung des Ambient-Genres, die man Acid-Ambient nennen könnte: Schwebende Electronic wie aus dem Jenseits, bassbetont und warm, partiell mit satten Drums und Elementen aus der Industrial-EM präpariert.
Wie aus einer ungeheuerlichen, düsteren Wolke, die sich kontinuierlich ausweitet, fallen schaurig-schöne Soundergüsse auf die Erde nieder. Als wäre es die Offenbarung eines Außerirdischen, so fühlt sich gesungene Titel „Isolated“ an. Eine Musik, um sich selbst zu verlieren, sich selbst zu finden, zu erinnern an das was war, und zu träumen von dem, was sein kann. Na gut, es ist kein Album, das jeder haben muss, aber es hat unbestritten eine Magie.

Hörproben:
https://echogrid.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.