Connect.Ohm: „9980“ (2012)

Der Ambient-Künstler Alexandre Scheffer alias CELL und der japanische Elektroniker Koizumi haben das Projekt CONNECT.OHM im Jahr 2011 in die Welt gerufen und ein Jahr später in Paris und Tokio das Album „9980“ aufgenommen. Entstanden ist eine Musik der Langsamkeit, der Weite und Unendlichkeit. Das prätentiöse Cover sagt eigentlich schon alles aus.
Für die Fan-Gemeinde der elektronischen Ambient-Musik ist diese CD ein unumgänglicher Meilenstein. CELL ist schon seit Jahren einer der renommiertesten Künstler der Szene. Kein Wunder, dass CONNECT.OHM einen brillianten Eindruck der technischen Reife und künstlerischen Tiefe hinterlässt. Wem die ambiente „Einlassmusik“ von SCHILLER schon zu Herzen ging, wird diesen Sound lieben. Für Fans dieses Genres eröffnen sich mutierende Klangwelten. Ein Ohrenkino der ruhigen Art. Langsam schiebt sich die Mondscheibe der glühenden Sonne näher und gewährt für einen Song lang die bizarre Finsternis. Musik, die wie Fossilien einer längst vergangenen Epoche seine Geschichten erzählt. Es ist bassbetonte Elektronik, die im Labyrinth der millionen Klänge nach der perfekten Melodie sucht.

5 Gedanken zu „Connect.Ohm: „9980“ (2012)“

  1. Du hast aber wirklich recht, es hört sich etwas nach SCHILLER an !
    Was wir ja beide lieben.

    Auch wieder einfach ein Genuss für die Ohren und die Seele …..

  2. Wo um alles in der Welt bekomme ich diese CD zu einen vernünftigen Preis zu kaufen??
    Möchte keinen Download und auch keine 100.-€
    bezahlen.
    Ich flehe euch an, wer hilft mir???

    1. Bei ultimae.com findest du die Musik von Connect.Ohm (leider nur) als Download für 10,- Euro. Als CD gibt’s die Scheibe nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.